DI Maximilian Hardegg


Die Familie

Die Grafen Hardegg stammen von den Prueschenks ab, ältester steirischer Adel datierend aus dem Jahre 1069. Hervorzuheben sind die beiden Brüder Sigmund und Heinrich (s.o.), welche im ausgehenden 15. Jahrhundert als treue Diener der Kaiser Friedrich III. und Maximilian I. tätig waren.

Zeugnis dieses erfolgreichen Schaffens der überaus wohlhabenden Brüder als Privatberater, Kämmerer, Feldherren und Financiers des Kaiserhauses ist die ungewöhnlich rasch aufeinanderfolgende Verleihung von Titeln und Lehen, dokumentiert u.a. im 6-feldigen Wappen der Reichsgrafen zu Hardegg, zu welchen sie 1495 ernannt wurden.

Auf den glänzenden Aufstieg der Familie folgte eine Phase der wirtschaftlichen Schwäche; nach dem Tod des schwerverschuldeten Grafen Johann Wilhelm musste Graf Julius III. die Burg Hardegg im Jahre 1635 an die Freiherrn von St. Julien vorerst verpfänden und dann verkaufen. Stattdessen dienten als Familiensitz die bereits seit 1632 im Eigentum befindlichen Herrschaften Kadolz, Seefeld und Stetteldorf (am Wagram). Julius‘ Enkel, die Brüder Johann Julius Adam und Johann Conrad Friedrich, gründeten zwei Linien, der ältere diejenige in Stetteldorf und der jüngere die noch heute existierende Seefelder-Linie.

Maximilian Hardegg

Heute, nach mehr als 500 Jahren Familiengeschichte im Wein- und Waldviertel, lebt Dipl. Ing. Maximilian Hardegg mit seiner Familie in Seefeld-Kadolz.

Er versucht die Geschichte der Grafen Hardegg in zeitgemäßen Lebens- und Wirtschaftsformen fortleben zu lassen. Der heutige Besitzer hat sich die Aufgabe gestellt, mit dem Streben nach nachhaltiger Qualitätsproduktion sowie der Erhaltung von Natur und Umwelt diesem Namen alle Ehre zu machen.


Edles aus der
Landwirtschaft

» Natives Öl vom Raps
» Cremiger Frühlingsblütenhonig

 

SCHLOSSWEINGUT GRAF HARDEGG
2062 SEEFELD-KADOLZ, AUSTRIA
T +43 2943 2203 • F +43 2943 2203 10